Eine gute Ausbildung liegt uns am Herzen

SAG – Rescue Academy

Sie suchen nach einer Weiterbildungsmöglichkeit, weil Sie in Notsituation selbst helfen wollen? Wir haben für Sie individuell passende Kursangebote entwickelt und bereits durchgeführt. Die angebotenen Kurse leiten wir selbst und entwickeln sie stetig weiter, um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten. Dies stellt auch den Kernprozess unseres Schulungszentrums, der Rescue Academy, dar. Sie als Teilnehmer erreichen die gesteckten Lehr- und Lernziele und erwerben dabei Kompetenzen, die Ihnen das fundierte, berufliche Handeln bzw. Helfen in der Notfallsituation ermöglicht.

Unser Kursangebot

Erste Hilfe Kurs / Erste Hilfe Kurs für Betriebe

Teilnahmevoraussetzungen für Betriebe mit Berufsgenossenschaftsübernahme

  • Mitglied in einer Berufsgenossenschaft
  • ab 10 Teilnehmern bei Ihnen im Betrieb / unter 10 Teilnehmer in unseren Schulungsräumen

Arbeitsmaterial
Ein Flyer sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 30,- Euro. Er umfasst 8 Unterrichtseinheiten an einem Unterrichtstag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Berufsbegleitend auch an Wochenenden möglich!

Der theoretische Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Kursziel & Zielgruppe
Sie können Notfälle erkennen, Erstmaßnahmen korrekt ergreifen und Patienten an deren Zustand angepasst fachgerecht erstversorgen.

Dieser Kurs ist notwendig bei…

  • einem Erwerb einer Fahrerlaubnis aller Führerscheinklassen,
  • berufsgenossenschaftlichen Vorgaben im Betrieb,
  • Vorgaben des medizinischen Dienstes der Krankenkassen in Pflegeeinrichtungen,
  • Vorgaben der Schulaufsicht in Bildungseinrichtungen aller Allgemein- und Berufsbildenden Schulen
  • für die Anmeldung zu staatlichen Prüfungen, zum Beispiel Lehramt oder ärztliche Prüfung
  • beim Erwerb von Jugendgruppenleiterscheinen und Trainerlizenzen

Das Erste Hilfe Training richtet sich an Personen, die bereits einen Erste Hilfe Grundlehrgang besucht haben, und ihr wissen punktuell und teilnehmerorientiert in 9 Unterrichtseinheiten vertiefen wollen.

Inhalte des Kurses

  •  eigene Sicherheit / eigenes Schutzverhalten
  • Absichern von Unfallstellen
  • Notruf absetzen
  • Rettung aus dem Gefahrenbereich
  • Maßnahmen zur psychischen Betreuung und zum Wärmeerhalt
  • Wundversorgung mit vorhanden Verbandsmitteln
  • bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen einleiten
  • Kontrolle des Bewusstseins, gefahren der Bewusstlosigkeit erkennen
  • Kontrolle der Atmung durchführen und Gefahren des Atemstillstandes erkennen.
  • Seitenlage durchführen
  • die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen
  • benutzen eines AED
  • Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • kreislaufbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 20 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden fallbasierte Übungen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten. Umfängliche Notfallausrüstung und Übungsphantome stehen zur Verfügung.

Abschluss
Es findet keine Prüfung statt.

Erste Hilfe - Ausbilder/-in

Teilnahmevoraussetzungen

  • Bestätigte gesundheitliche Eignung
  • Deutsche Sprachkenntnisse (B1)
  • Straffreiheit

Arbeitsmaterial
Ein Lehrbuch sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 680,- Euro. Er umfasst 120 Unterrichtseinheiten an 15 Unterrichtstagen jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr.Wir bieten diesen Kurs auch als Teilzeit Kurs an den Wochenenden an. Der theoretische Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Inhalte des Kurses

  • Sanitätsdienstliche Grundausbildung zur erweiterten Ersten-Hilfe
  • pädagogische Grundlagen zur erwachsenengerechten Kursgestaltung
  • Fachdidaktik der Ersten-Hilfe

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 16 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden fallbasierte Übungen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten. Umfängliche Notfallausrüstung und Übungsphantome stehen zur Verfügung

Ihr und unser Ziel
Sie erlernen in einem ersten Kursteil alle Grundlagen der Ersten-Hilfe sowie der erweiterten Ersten-Hilfe zur kompetenten Erstversorgung Notfallbetroffener.

Im zweiten Teil der Qualifizierung erlernen und trainieren Sie die Grundlagen einer erwachsenengerechten Kursgestaltung in der Ersten-Hilfe. Sie trainieren die aktivierende Gestaltung des Unterrichts und die Begleitung der Teilnehmenden bei praktischen Übungen.

Abschluss
Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen und einer unterrichtspraktischen Prüfung gemäß DGUV Grundsatz 304-001 Anhang 1. Ein Zertifikat zur sanitätsdienstlichen Grundausbildung gemäß DGUV Grundsatz 304-001 Nummer 2.2.2 wird nach dem ersten Lehrgangsteil verliehen.

Anschlussmöglichkeiten
Die Qualifizierung zur Ausbilderin in der Ersten-Hilfe bzw. zum Ausbilder in der Ersten-Hilfe erlaubt Ihnen die Aufnahme einer Tätigkeit bei einer anerkannten Stelle nach Fahrerlaubnisverordnung oder DGUV Grundsatz 304-001 für die betriebliche Aus- und Fortbildung von Ersthelferinnen und Ersthelfern.

Der sanitätsdienstliche Grundkurs kann als Ausgangspunkt für den Besuch des theoretisch-praktischen Grundlehrgangs der Rettungsdienstausbildung gemäß Bund-Länder Programm (520-Stunden) dienen.

Die pädagogische Basisqualifizierung erlaubt einen Einstieg als ausbildende Kraft z. B. im Bereich von Frühdefibrillationstrainings etc. z. B. in Kombination mit einer Fortbildung zum Medizinprodukteberater eines Herstellers.

Ausbilderinnen und Ausbilder für Erste-Hilfe werden von verschiedenen Anbietern laufend gesucht.

Rettungshelfer/-in

Teilnahmevoraussetzungen

  • Bestätigte gesundheitliche Eignung
  • Deutsche Sprachkenntnisse (B2)
  • Straffreiheit
  • Führerschein mind. Klasse B

Arbeitsmaterial
Ein Lehrbuch sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 950,- Euro. Er umfasst 160 Unterrichteinheiten an 20 Unterrichtstagen jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Berufsbegleitend auch an Wochenenden möglich! Der theoretische Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Praxiseinsatz ortsnah in einer Kooperationseinrichtung oder einer Einrichtung, die Sie persönlich finden. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Ihr und unser Ziel
Die Ausbildung zum Rettungshelfer bzw. zur Rettungshelferin befähigt zur verantwortlichen Übernahme einer Tätigkeit im qualifizierten Krankentransport möglich. Dabei Unterstützen Sie auf Sanitätsdiensten oder sind als Fahrer im qualifizierten Krankentransport tätig. Dabei unterstützen Sie den Rettungssanitäter bei seiner tätigkeit.

Sie können Notfälle erkennen, Erstmaßnahmen korrekt ergreifen und Patienten an deren Zustand angepasst fachgerecht befördern.

Sie können Einsätze organisatorisch abwickeln und medizinisch dokumentieren.

Inhalte des Kurses

  • Einschätzen von Patienten
  • Ergreifen von Basismaßnahmen
  • Maßnahmen zur Rettung und zum Transport
  • Assistenz bei erweiterten Maßnahmen der Notfallversorgung
  • Hygiene und Einsatztaktik

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 20 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden fallbasierte Übungen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten. Umfängliche Notfallausrüstung und Übungsphantome stehen zur Verfügung.

Abschluss
Am Ende des Lehrgangs steht gemäß den Empfehlungen des Bund-Länder-Ausschusses Rettungswesen eine schriftliche, mündliche und praktische Abschlussprüfung, deren erfolgreiches Bestehen bescheinigt wird.

Anschlussmöglichkeiten
Die Ausbildung besteht aus einem Grundlehrgang, der eine bereits eine Tätigkeit als Fahrerin oder Fahrer im qualifizierten Krankentransport ermöglicht und einem Praxisblock in Klinik und Rettungsdienst, worauf ein Abschlusslehrgang mit Prüfungen folgt.

Die Qualifizierung zum Rettungssanitäter ist bundesweit anerkannt und ist z. B. für den Einsatz im betrieblichen Sanitätsdienst mögliche Eingangsvoraussetzung. Ebenso kann darauf aufbauend eine pädagogische Grundausbildung zur Ausbilderin oder zum Ausbilder für Erste-Hilfe absolviert werden.

Rettungssanitäter werden auch im innerklinischen Krankentransport eingesetzt.

Für die Bewerbung um eine Ausbildung zum Notfallsanitäter oder den Zugang zum feuerwehrtechnischen Dienst ist eine bereits vorhandene Grundqualifikation als Rettungssanitäter*in gerne gesehen.

Rettungssanitäter/-in (Abschlusslehrgang)

Teilnahmevoraussetzungen

  • Teilnahme und Abschluss an einem Rettungshelfer Grundlehrgang
  • Klinikpraktikum über 160Std. sowie Rettungswachenpraktikum 160Std.
  • Bestätigte gesundheitliche Eignung
  • Deutsche Sprachkenntnisse (B2)
  • Straffreiheit
  • Führerschein mind. Klasse B

Arbeitsmaterial
Ein Lehrbuch sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 350,- Euro. Er umfasst 40 Unterrichteinheiten an 5 Unterrichtstagen jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Berufsbegleitend auch an Wochenenden möglich! Der theoretische Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Praxiseinsatz ortsnah in einer Kooperationseinrichtung oder einer Einrichtung, die Sie persönlich finden. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Ihr und unser Ziel
Die Ausbildung zur Rettungssanitäterin bzw. zum Rettungssanitäter befähigt zur verantwortlichen Übernahme einer Tätigkeit im qualifizierten Krankentransport sowie zur Assistenz im Notfallrettungsdienst. Darüber hinaus ist ein Einsatz im betrieblichen Sanitätsdienst möglich.

Sie können Notfälle erkennen, Erstmaßnahmen korrekt ergreifen und Patienten an deren Zustand angepasst fachgerecht befördern.

Sie können Einsätze organisatorisch abwickeln und medizinisch dokumentieren.

Inhalte des Kurses

  • Einschätzen von Patienten
  • Ergreifen von Basismaßnahmen
  • Maßnahmen zur Rettung und zum Transport
  • Assistenz bei erweiterten Maßnahmen der Notfallversorgung
  • Hygiene und Einsatztaktik

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 20 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden fallbasierte Übungen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten. Umfängliche Notfallausrüstung und Übungsphantome stehen zur Verfügung.

Abschluss
Am Ende des Lehrgangs steht gemäß den Empfehlungen des Bund-Länder-Ausschusses Rettungswesen eine schriftliche, mündliche und praktische Abschlussprüfung, deren erfolgreiches Bestehen bescheinigt wird.

Anschlussmöglichkeiten
Die Ausbildung besteht aus einem Grundlehrgang, der eine bereits eine Tätigkeit als Fahrerin oder Fahrer im qualifizierten Krankentransport ermöglicht und einem Praxisblock in Klinik und Rettungsdienst, worauf ein Abschlusslehrgang mit Prüfungen folgt.

Die Qualifizierung zum Rettungssanitäter ist bundesweit anerkannt und ist z. B. für den Einsatz im betrieblichen Sanitätsdienst mögliche Eingangsvoraussetzung. Ebenso kann darauf aufbauend eine pädagogische Grundausbildung zur Ausbilderin oder zum Ausbilder für Erste-Hilfe absolviert werden.

Rettungssanitäter werden auch im innerklinischen Krankentransport eingesetzt.

Für die Bewerbung um eine Ausbildung zum Notfallsanitäter oder den Zugang zum feuerwehrtechnischen Dienst ist eine bereits vorhandene Grundqualifikation als Rettungssanitäter*in gerne gesehen.

Fachkraft im qualifizierten Krankentransport

Teilnahmevoraussetzungen

  • Bestätigte gesundheitliche Eignung
  • Deutsche Sprachkenntnisse (B1)
  • Straffreiheit
  • Fahrerlaubnis mind. Klasse B

Arbeitsmaterial
Ein Lehrbuch sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 1.140,- Euro. Er umfasst 200 Unterrichteinheiten an 25 Unterrichtstagen jeweils von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Der Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Inhalte des Kurses

  • Notfallmedizinische theoretische und praktische Grundlagen
  • Training von diagnostischen und notfallmedizinischen Maßnahmen
  • Hygiene, Recht, Einsatzorganisation
  • Straßenverkehr und Funk

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 20 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden Fallsimulationen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten. Umfängliches Einsatzmaterial und Übungsphantome stehen zur Verfügung.

Ihr und unser Ziel
Sie bauen das notwendige medizinische und technische Grundwissen auf, um als Fahrer im Krankentransport eine qualifizierte, der Gesundheit des Patienten entsprechende Beförderung, gewährleisten zu können. Sie können Notfallsituationen erkennen und sicher die richtigen Maßnahmen ergreifen.

Sie können den örtlichen Rettungsdienst kompetent unterstützen. Auch organisatorisch kompliziertere Einsatzaufträge können Sie strukturiert abwickeln.

Anschlussmöglichkeiten

Mit der Ausbildung zur Fachkraft für den qualifizierten Krankentransport können Sie sofort als Fahrer*in für einen Krankentransportwagen eine berufliche Tätigkeit aufnehmen.

Sie können aber auch über ein Klinikpraktikum und ein Rettungsdienstpraktikum sowie eine Abschlussprüfung zur Rettungssanitäter*in den Lehrgang als Ausgangspunkt für die Aufnahme einer Tätigkeit als verantwortliche Person auf einem Krankentransportwagen, als Sanitäter*in im betrieblichen Sanitätsdienst oder als Fahrer im Notfallrettungsdienst anstreben.

Der Lehrgang kann auch Ausgangspunkt für eine ausbildende Tätigkeit für Erste-Hilfe sein oder Ihnen eine Tätigkeit im Sanitätsdienst bei Veranstaltungen ermöglichen.

Abschluss

Der Lehrgang beinhaltet eine Prüfung gemäß den Empfehlungen für die Ausbildung zum Rettungssanitäter für den theoretisch-praktischen Grundkurs nach 160 Stunden. Der Erfolg wird bescheinigt. Für die gesamte Maßnahme erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.

Betreuungskraft nach §35c

Teilnahmevoraussetzungen

  • Bestätigte gesundheitliche Eignung
  • Deutsche Sprachkenntnisse (B1)
  • Straffreiheit

Arbeitsmaterial
Ein Lehrbuch sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 910,- Euro. Er umfasst 160 Unterrichteinheiten an 20 Unterrichtstagen jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie 2 Wochen Praxiseinsatz zu einer Schichtzeit in einer Pflegereinrichtung. Der theoretische Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Praxiseinsatz ortsnah in einer Kooperationseinrichtung oder einer Einrichtung, die Sie persönlich finden. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Inhalte des Kurses

  • Planung und Durchführung von Gruppen- und Einzelangeboten zur Betreuung
  • Kommunikation mit kognitiv eingeschränkten Personen
  • Hygiene und Notfallmanagement
  • spezielle Maßnahmen der Grundpflege

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 20 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden fallbasierte Übungen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten. Verschiedene Pflegehilfsmittel und Übungsphantome stehen zur Verfügung.

Ihr und unser Ziel
Die zusätzlichen Betreuungskräfte sollen die Pflegebedürftigen betreuen und aktivieren. Zusätzliche Betreuungskräfte sind keine Pflegekräfte. Als Betreuungs- und Aktivierungsmaßnahmen kommen Maßnahmen und Tätigkeiten in Betracht, die das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung der betreuten Menschen positiv beeinflussen können. Dafür werden Sie entsprechend qualifiziert.

Da es im Alltag punktuell auch zur Übernahme einzelner grundpflegerischer Maßnahmen kommen kann, wird deren korrekte Durchführung ebenfalls erlernt.

Abschluss
Die erfolgreiche Teilnahme wird bescheinigt. Das Zertifikat entspricht den Anforderungen nach § 4 der Betreuungskräfte-Richtlinie des GKV-Spitzenverbands.

Anschlussmöglichkeiten
Der Lehrgang entspricht den Richtlinien nach § 53c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in stationären Pflegeeinrichtungen (Betreuungskräfte-RL) vom 19. August 2008 in der Fassung vom 23. November 2016.

Eine weitere Qualifizierung im Bereich der Grundpflege erlaubt die Arbeit als Assistenzkraft in der Pflege.

Mit der Basisqualifizierung in der Pflege und anschließender Tätigkeit steigen Sie ein in ein Segment des Gesundheitswesens ein, in dem es auch üblich ist, die Ausbildung zur Fachkraft in einer späteren Phase des Berufslebens zu absolvieren. Bei Vorliegen der nötigen Voraussetzungen können Sie ausgehend von Ihrer Pflegeassistenztätigkeit gegebenenfalls bei einem Träger in die Ausbildung z. B. zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger aufgenommen werden.

Pflege-Basis-Kurs

Teilnahmevoraussetzungen

  • Bestätigte gesundheitliche Eignung
  • Deutsche Sprachkenntnisse (B1)
  • Straffreiheit

Arbeitsmaterial
Ein Lehrbuch sowie notwendige Kopien sind in den Lehrgangskosten enthalten. Ebenso wird Arbeitskleidung für praktische Übungen gestellt.

Lehrgangsort und Kosten
Der Lehrgang kostet 1.140,- Euro. Er umfasst 200 Unterrichteinheiten an 25 Unterrichtstagen jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie 2 Wochen Praxiseinsatz zu einer Schichtzeit in einer Pflegereinrichtung. Der theoretische Lehrgang findet in unseren Schulungsräumen in der Ohiostraße 6 in 70806 Kornwestheim / Pattonville statt. Der Praxiseinsatz ortsnah in einer Kooperationseinrichtung oder einer Einrichtung, die Sie persönlich finden. Der Lehrgangsort ist mit dem öffentlichen Nahverkehr von Ludwigsburg, aus Remseck oder Kornwestheim kommend angebunden (Bushaltestelle Realschule Remseck)

Inhalte des Kurses

  • Grundlagen pflegerischen Handelns
  • Pflegestandards der Grundpflege
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Pflegemaßnahmen unter Berücksichtigung
  • Hygiene und Notfallmanagement

Methoden und Kursgruppe
Sie lernen in einer Kursgruppe mit maximal 20 Personen. Der Unterricht wird handlungsorientiert und praxisnah von unseren kompetenten Lehrkräften gestaltet. Insbesondere werden fallbasierte Übungen, Arbeitsphasen in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen und gemeinsame Reflexionen Sie auf die zukünftige Tätigkeit vorbereiten.

Verschiedene Pflegehilfsmittel und Übungsphantome stehen zur Verfügung.

Ihr und unser Ziel
Sie übernehmen kompetent und eigenständig Maßnahmen der Grundpflege. Sie unterstützen pflegebedürftige Menschen unter Berücksichtigung der vorliegenden Einschränkungen und assistieren Fachkräften bei Maßnahmen der Behandlungspflege.

In Notfällen können Sie situationsgerecht kompetent helfen.

In einem Praxiseinsatz trainieren Sie die Maßnahmen und erhalten vertieften Einblick in Abläufe und Strukturen einer Pflegeeinrichtung.

Abschluss
Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung am konkreten Fall. Sie erhalten ein Zertifikat, welches die erfolgreiche Teilnahme bestätigt und einen Einsatz als Pflegeassistenzkraft im ambulanten und stationären Bereich erlaubt

Anschlussmöglichkeiten
Mit der Basisqualifizierung können Sie in einem zukunftsfähigen Sektor tätig werden.

Sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich werden Assistenzkräfte gesucht.

Eine Erweiterung des Tätigkeitsfeldes bzw. eine Spezialisierung ist durch den Lehrgang zur zusätzlichen Betreuungskraft nach § 53c SGB XI möglich.

Mit der Basisqualifizierung in der Pflege und anschließender Tätigkeit steigen Sie ein in ein Segment des Gesundheitswesens ein, in dem es auch üblich ist, die Ausbildung zur Fachkraft in einer späteren Phase des Berufslebens zu absolvieren. Bei Vorliegen der nötigen Voraussetzungen können Sie ausgehend von Ihrer Pflegeassistenztätigkeit gegebenenfalls bei einem Träger in die Ausbildung z. B. zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger aufgenommen werden.

Praxistraining: Fallbeispiele

Unter fachkundiger Aufsicht üben Sie anhand exemplarischer Fallbeispiele das professionelle Management von Notfallsituationen. Mithilfe der Nachbesprechung wiederholen Sie auf diese Art und Weise die gängigen Notfallbilder und ergänzen Ihr vorhandenes Wissen um aktuelle Therapieempfehlungen.

Inhalte sind unter anderem:

  • Akutes Koronarsyndrom
  • Hirninsult
  • Traumatologische Notfälle
  • u.v.m.

Dieses Seminar richtet sich an ausgebildetes Personal des Rettungs- und Sanitätsdienstes. Insbesondere für Auszubildende, die auf ihr Anerkennungsjahr warten oder sich bereits darin befinden, bietet sich dieses Seminar an, ebenso für Personal, welches sich nicht tagtäglich mit der Materie beschäftigt (z.B. ehrenamtliches Personal).

Dauer: 8 Unterrichtseinheiten
Kursgebühr: 70,00 Euro *

Notfalltraining für Arztpraxen & Pflegedienste

Die schnelle und kompetente Versorgung von Notfällen in der Praxis ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal Ihrer täglichen Arbeit. Dieser Aspekt kann nicht durch rein theoretisches Wissen gesichert werden, sondern bedarf regelmäßiger praktischer Übung. Die QM-Richtlinien für Arzt- und Zahnarztpraxen fordern den richtigen Umgang mit Notfallpatienten und empfehlen die regelmäßige Teilnahme an diesen Fortbildungen. In unseren Veranstaltungen zeigen wir Ihnen, wie Sie die effiziente Notfallversorgung eines Patienten in Ihrer Praxis bewerkstelligen.

Nach Kursabschluss erhält jede/r Teilnehmer/in ein Zertifikat. Alternativ zu unseren Veranstaltungen in Ihrer Praxis bieten wir auch öffentliche Termine an.

Notfalltraining – Grundkurs (4 Std.)

  • Vorgehen bei Notfällen/Notfallmanagement
  • Versorgung von akuten Erkrankungen (Herzinfarkt, Anaphylaxie, Schlaganfall, etc.)
  • Handhabung des Notfallmaterials (Sauerstoff, Larynxtubus, Defibrillator, etc.)
  • Vorgehen bei bewusstlosen Patienten
  • Reanimation (inkl. Defibrillation, Atemwegssicherung etc.)

Dauer: 4 Stunden
maximale Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Teilnehmer
Kursgebühr: 650,00 Euro, pro weiterem Teilnehmer 50,00 Euro Aufpreis

Notfalltraining – Vertiefungskurs (6 Std.)

  • Alle Inhalte des Grundkurs
  • Vertiefung der praktischen Einheiten
  • Übungen unter realistischen Bedingungen
  • Auswertung und Optimierung der praxisinternen Handlungsabläufe
  • Optimierung des Inhalt Ihres Notfallkoffers

Dauer: 6 Stunden
maximale Teilnehmeranzahl: bis zu 10 Teilnehmer
Kursgebühr: 790,00 Euro, pro weiterem Teilnehmer 65,00 Euro Aufpreis

Aktuelle Kursübersicht

  • Kursbeginn
  • Kursende
  • Standort
  • Verfügbare Plätze
  • Bezeichnung